Hitzewelle in Europa 2019 – So lange hält sie noch an + Abhilfe

0

Derzeit tobt eine Hitzewelle in Europa, welche für neue Temperaturrekorde sorgt. Teils wurden sogar die höchsten Temperaturen seit Zeit an gemessen. Wie Sie sich vor der Hitze schützen können und wie Sie Ihr Haus kühl halten, plus Informationen wie lange die Hitzewelle noch andauert, verraten wir hier.

 

Hitzewelle in Europa

Dass die Sommer in Europa immer heißer werden ist schon lange kein Geheimnis mehr. In den letzten Jahren wurde es stetig heißer. 2019 wurden die Rekorde sogar schon im Juni gebrochen, so früh wie selten. Der Klimawandel trägt sicherlich auch seinen Beitrag dazu bei. Doch wie sollte man mit der Hitzewelle in Europa umgehen und wie lange dauert diese noch?

Wie lange hält die Hitzewelle in Europa noch an?

Hitzewelle in Deutschland

Das kann keiner sagen. Fest steht, dass der Sommer gerade erst begonnen hat und es noch zu etlichen Hitzewellen kommen kann. Die Hitzewelle in Deutschland war am 26. Juni derzeit am Höhepunkt. Fast 40 Grad wurden teils gemessen. Die nächsten Tage wird es aber ebenfalls noch sehr heiß bleiben. Sicher ist auch, dass auch der Juli und August noch einige Hitzewellen mit sich bringen werden. Wann genau es am schlimmsten wird, steht derzeit jedoch noch nicht fest.

wetter.com-Meteorologe Bernd Madlener sagt: „Spätestens in den ersten Julitagen gibt es eine Umstellung, da kommt nämlich dann frische Luft aus dem Atlantik, Schwerpunkt in der Nordhälfte Deutschlands.“ Doch die Hitze sei nicht weit weg, warnt er gleich noch, die bleibt nämlich südlich der Alpen – und je nach Druckkonstellation „haben wir dann ruck zuck wieder über 30 Grad“, so der Wetterexperte.

Hitzewelle in Deutschland

Nie war es in Deutschland im Juni heißer: Im brandenburgischen Coschen an der deutsch-polnischen Grenze wurde am Mittwoch der bisherige Juni-Rekord gebrochen, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt. Um 14:50 Uhr wurden dort nach vorläufigen Angaben 38,6 Grad gemessen. Der bisherige Rekord für den Monat wurde am 27. und 28. Juni 1947 mit 38,5 Grad im baden-württembergischen Bühlertal aufgestellt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldete für Mittwochmittag in Bad Muskau in der Oberlausitz einen Wert von 36,9 Grad. Bisher hielt ebenfalls Bad Muskau den Temperaturrekord im Land für den Monat Juni: 36,8 Grad wurden am 21. Juni 2000 gemessen wurden.

In Berlin wurden am 26. Juni 36 Grad gemessen. In den nächsten Tagen kühlt es etwas ab, jedoch steigt am 30. Juni das Thermometer laut Voraussage nochmals auf 34 Grad.

Höchsttemperaturen Europa 2019

Hitzewelle in Österreich

Auch in Österreich tobt die Hitzewelle, teils noch mehr wie in Deutschland. Maximal wurden über 38 Grad gemessen. Am Dienstag wurde in Innsbruck ein neuer Juni-Hitzerekord aufgestellt: Am Nachmittag wurden an der Wetterstation bei der Universität stolze 36,7 Grad gemessen. Bisher war es in Tirol im Juni nur einmal so heiß, nämlich als es am 30. Juni 2012 in Imst 36,6 Grad hatte.

Mit 30 bis 38 Grad erreicht die Hitzewelle ihren Höhepunkt, die absoluten Höchstwerte werden wieder einmal im Inntal erreicht, aber auch im Norden und Osten sind laut Ubimet verbreitet Werte über 35 Grad zu erwarten.

Hitzewelle in der Schweiz

Die Schweiz ist mitten in einer Hitzewoche: Am Montag kletterten die Temperaturen bereits über 30 Grad, von heute Dienstag bis Donnerstag lagen die Temperaturen zwischen 33 bis 37 Grad. Dabei kann es auf der Alpennordseite lokal bis 39 Grad heiss werden.

Hitzewelle in Italien / Südtirol

Während in Mittel- und Süditalien die erste Hitzewelle des Sommers erwartet wird, bleibt Südtirol vorerst verschont. Unglaubliche 38 Grad werden auf Sizilien und Sardinien erwartet. Die heiße Luft kommt aus Nordafrika nach Italien. In Südtirol/Ahrntal betrug die Temperatur am 26. Juni um 16 Uhr 34 Grad. Diese Temperaturen sind für diese Gegend alles andere als üblich.

Klimageräte gefragter denn je!

Vor allem wer im Dachgeschoss wohnt, wird derzeit zu kämpfen haben. Selbst lüften bringt dort nichts mehr. Da auch in der Nacht die Temperaturen relativ hoch sind, ist kaum eine Abkühlung möglich. Gesundheitsjährend ist es besonders für ältere Menschen.

oneConcept Coolster 4-in-1

Immer mehr Menschen entscheiden sich daher zum kauf eines Klimagerät. Diese gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und Variationen. Aber auch Ventilatoren sollten derzeit in keinem Haushalt fehlen.

Die Preise für eine Klimaanlage sind sehr unterschiedlich. Ein genauer Preis kann nicht genannt werden, da es ganz darauf ankommt, für welches Modell Sie sich entscheiden. Vor allem im Vergleich einer Split Klimaanlage und einem mobilen Klimagerät, liegen die Preise weit auseinander. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber Klimaanlage kaufen.

Luftkühler für heiße Tage

Ein Luftkühler erzeugt eine Senkung der Umgebungstemperatur durch das physikalische Prinzip der Verdunstungskühlung und kommt daher ohne Kühlmittel und mit einem sehr geringen Energiebedarf aus. Aus einem Tank verdunstet das Kühlgerät Wasser und leitet mittels eines Ventilators die warme Umgebungsluft daran vorbei, wodurch diese heruntergekühlt wird. Dieser Effekt kann noch verstärkt werden, indem zusätzlich Eiswürfel oder Kühlelemente in den Wassertank gegeben werden. Er ist die günstigere Variante zur Klimaanlage.

Ventilator – die günstige Alternative

Als günstige Alternative zählt noch immer der klassische Ventilator. Die Luft kühlt zwar nicht den Raum ab, jedoch fühlt es sich sehr viel angenehmer an. Ein Ventilator kostet auch nur wenige Euro und bietet sich somit für jeden an, der auf der Suche nach einer günstigen Abkühlung ist.

Wie heiß ist es bei Ihnen in der Heimat? Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar. Verraten Sie uns doch auch, wie Sie gegen die Hitze vorgehen.

Share.

Leave A Reply